Corona-Folgen für die öffentliche Verwaltung

eGovernment-Projekte stehen unter Druck, etliche Abläufe werden durch Homeoffice geändert.

Nicht nur Unternehmen, auch Behörden mussten sich auf die neue Situation während der Corona-Pandemie einstellen. Durch das Kontaktverbot bleiben Ämter geschlossen, Mitarbeiter sind im Homeoffice, Arbeitszeiten werden flexibilisiert und es werden Prioritäten in den Leistungen gesetzt. Durch die derzeitige Praxis kann die öffentliche Verwaltung wertvolle Erfahrungen sammeln und die digitale Transformation nachhaltig gut aufstellen.

Ein Meilenstein in der Digitalisierung ist das Onlinezugangsgesetz. Bund und Länder einigten sich auf ein konzentriertes Vorgehen und das gemeinsame Ziel, alle Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung digital zur Verfügung zu stellen und Vorgänge papierlos zu gestalten.

Quelle und vollständiger Artikel: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat



[Stand 5/20/2020]
Die Verbindung mit dem Remoteserver kann nicht hergestellt werden.
ICT-Cologne Newsletter
Newsletteranmeldung