Digitalisierungs-Know-how fehlt

Eine Studie zeigt, dass die Unwissenheit und Transformationskosten die Effizienz der Unternehmen trüben.

Sopra Steria und das F.A.Z.-Institut haben eine Studie "Potenzialanalyse Operative Effizienz" durchgeführt. Deutschland hat im Gegensatz zu manch anderen europäischen Ländern nach wie vor hohe Lohnkosten, daher wächst der Druck auf die Unternehmen, möglichst effizient zu arbeiten. Ein Hindernis der deutschen Wirtschaft scheint jedoch die fehlenden digitalen Kenntnisse zu sein, so ein Ergebnis der Studie. Demnach sorgen bei jedem zweiten Unternehmen in Deutschland fehlendes Know-how für die Verhinderung der Effizienz-Steigerung. Nach wie vor fehlt häufig das Wissen über den Einsatz von digitalen Technologien wie Künstliche Intelligenz oder Robotic Process Automation. Dazu kommt teilweise, die fehlende Motivation der Mitarbeiter sich dieses Wissen anzueignen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie zeigt, dass neben dem fehlenden Know-how die hohen Transformationskosten im Vergleich zum (aus ihrer Sicht) geringen Mehrwert ein Hindernis zur Steigerung der Effizienz darstellen.

Quelle: Sopra Steria SE



[Stand 5/27/2020]
Die Verbindung mit dem Remoteserver kann nicht hergestellt werden.
ICT-Cologne Newsletter
Newsletteranmeldung