Lösung von Technologieproblemen

Die Universität zu Köln möchte Studenten mit kleinen Unternehmen zusammenbringen um deren IT-Probleme zu lösen.

Eine Initiative des Kölner Instituts für Informationssysteme (CIIS) möchte kleine Unternehmen in der aktuellen COVID-19-Krise unterstützen. Große Unternehmen haben meist das nötige Kapital, die Fähigkeiten und Infrastruktur um sich durch die Digitalisierung zügig anzupassen. Kleinen Unternehmen fehlen häufig die Ressourcen und Fähigkeiten. Studenten hingegen haben während der Corona-Pandemie Schwierigkeiten, da Praktikaplätze und Studentenjobs verloren gehen. Häufig besteht großes Interesse der Studenten daran, praktische Erfahrungen zu sammeln und Fähigkeiten anzuwenden um diese zu festigen und gleichzeitig die Gesellschaft zu unterstützen.

An diesem Punkt kommt die CIIS-Initiative ins Spiel. Ziel der Initiative ist es, freiwillige Studenten mit kleinen Unternehmen zusammenzubringen. Unternehmen sind eingeladen, ein Technologieprojekt vorzuschlagen, das ihnen helfen soll, die Herausforderungen von COVID-19 zu bewältigen. Diese Projekte sollten so klein sein, dass studentische Freiwillige sie in einem Zeitrahmen von vier Wochen oder weniger kostenlos durchführen können.

Ideen hierfür könnten sein:

  • Erstellen oder Ändern einer Website
  • Aufbau oder Aktualisierung einer Datenbank
  • Dokumentieren, Analysieren oder Automatisieren von Geschäftsprozessen
  • Ermöglichen von Remote-Operationen für Mitarbeiter oder Verbraucher

Quelle und weitere Informationen zu dem Projekt: Universität zu Köln



[Stand 5/29/2020]
Die Verbindung mit dem Remoteserver kann nicht hergestellt werden.
ICT-Cologne Newsletter
Newsletteranmeldung